Presse 2016

  • 26.09.2016
    2. Oktober 2016: Meisterschaften im Regensburger Hallenbad
  • 16.09.2016
    Donau-Arena startet in die neue Eislaufsaison
  • 09.09.2016
    Wöhrdbad beendet Freibadsaison
  • 07.09.2016
    Ab Dienstag, 13. September 2016: Regensburger Hallenbad wieder geöffnet
  • 05.09.2016
    Altstadtbus wird „emil – Die WelterbeLINIE“
  • 01.09.2016
    Frischer Wind bei Stadtwerken und REWAG:
  • 24.08.2016
    Mehr Komfort für die Fahrgäste: Zahl der klimatisierten Busse steigt
  • 01.08.2016
    Continental Arena: Erfolgreiches erstes Betriebsjahr
  • 28.07.2016
    Ab 30. Juli: Erhöhung der Parkgebühren an der Continental Arena
  • 25.07.2016
    Ab 30. Juli: Regensburger Hallenbad macht Sommerpause
  • 18.07.2016
    24. Juli 2016: Pool-Party im Regensburger Westbad
  • 04.07.2016
    11. bis 15. Juli geschlossen: Großputz im Westbad Sauna-Paradies
  • 13.06.2016
    19. Juni im Westbad: Aktionstag "Kleine Engel, aber sicher!"
  • 03.06.2016
    Erweiterung der Donau-Arena
  • 27.05.2016
    Nachtbusse für Regensburg
  • 04.05.2016
    Park-&-Ride an der Continental Arena: 540 kostenlose Parkplätze für Berufspendler und Stadtbesucher
  • 04.05.2016
    Ab 5. Mai geöffnet: Wöhrdbad startet in die Freibadsaison
  • 27.04.2016
    Über 660 Kinder lernten schwimmen: Neuntes RBB-Schulschwimmprojekt wieder ein voller Erfolg
  • 26.04.2016
    Ab 2. Mai: 44 Parkplätze am Regensburger Westbad gesperrt
  • 21.04.2016
    Regensburger Westbad: Internationales Arena Swim-Meeting
  • 19.04.2016
    Am 1. Mai startet im Westbad die Freibadsaison
  • 14.04.2016
    Schulsportwettkämpfe im Hallenbad
  • 07.04.2016
    Schulsportwettkämpfe im Hallenbad
  • 23.03.2016
    Neu in der Continental Arena: Mobile Empfangsgeräte für Blinde und Sehgeschädigte
  • 21.03.2016
    Namenswettbewerb für Elektrobusse
  • 16.03.2016
    Eislauf in den Osterferien läutet Saison-Endspurt ein
  • 03.02.2016
    Donau-Arena: Eislaufen in den Faschingsferien
  • 25.01.2016
    Europaweite Ausschreibung entschieden: Elektrobusse für die Altstadt kommen von Rampini
  • 25.01.2016
    Gut für die Umwelt: RVB nimmt zehn neue Busse in Betrieb

2. Oktober 2016: Meisterschaften im Regensburger Hallenbad

Regensburg, 26. September 2016. Am Sonntag, den 2. Oktober, finden im Regensburger Hallenbad in der Gabelsbergerstraße die Deutschen Turngruppenmeisterschaften statt. Das Bad steht daher erst ab 11:00 Uhr für den allgemeinen Badebetrieb zur Verfügung.


Zur SWR
Die Stadtwerke Regensburg GmbH wurde 1975/76 als Eigengesellschaft gegründet und steht für ein umfassendes ?Dienstleistungsangebot für die Menschen in Regensburg und der Region. Öffentlicher Personennahverkehr, drei Bäder, Eissport-??, Veranstaltungs- und die Continental Arena sowie mehrere Parkhäuser spielen als Standortfaktoren für die Lebensqualität in ?Regensburg eine bedeutende Rolle?. Mit ihren Tochtergesellschaften bietet die SWR unter anderem eine optimale Infrastruktur für ??ansprechende Freizeiteinrichtungen und Mobilität und schafft mit ihren günstigen und ?dennoch umfassenden Angeboten einen ?Rahmen, der die Attraktivität der Stadt Regensburg ?für alle Bewohnerinnen und Bewohner deutlich mitbestimmt.

Donau-Arena startet in die neue Eislaufsaison

Regensburg, 25. September 2016. Ab Sonntag, 25. September, steht die 1.800 Quadratmeter große Eisfläche in der Donau-Arena wieder an sechs Tagen in der Woche für den öffentlichen Lauf zur Verfügung. Von 14:30 bis 16:30 Uhr können Schlittschuh-Fans am ersten Tag das neue Eis antesten. Zum Saisonauftakt 2016/2017 organisiert die Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB), eine Tochter der Stadtwerke Regensburg, außerdem am 01. Oktober von 19:30 bis 22:30 Uhr eine große Eröffnungsparty mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm und einer besonderen Lichtshow.

Eislaufzeiten
Der öffentliche Eislauf findet Dienstag bis Sonntag von 14:30 bis 16:30 Uhr, Dienstag bis Donnerstag von 20:00 bis 22:00 Uhr und am Sams-tag von 19:30 bis 22:30 Uhr statt. Mittwochs und samstags Abend sorgt ein DJ beim Discolauf mit Musik und eigener Lichtshow für Stim-mung. Discolauf-Musikwünsche können alle Eislauf-Fans direkt auf der Homepage der Donau-Arena via Online-Formular abgeben. Donnerstags ist bereits ab 14:00 Uhr Seniorenlauf.

Eintrittspreise und Verleih
Die Eintrittspreise für den öffentlichen Eislauf sind seit 2009 konstant: der reguläre Eislauf kostet 4 Euro, im Vergünstigungstarif 3 Euro. Der Eintritt für den Discolauf beträgt 5 Euro und im Vergünstigungstarif 4 Euro. Eine Zehnerkarte kostet 36 Euro im regulären Tarif, 27 Euro im Vergünstigungstarif.
Wer keine Schlittschuhe hat und das Eislaufen erst einmal ausprobieren möchte, kann sich in Toms Sportshop direkt in der Donau-Arena Schlittschuhe ausleihen (Verleih nur mit gültigem Ausweis).


Neue Website
Zu Beginn der Eislaufsaison geht auch die neue Homepage der Donau-Arena an den Start. Diese wurde nicht nur optisch modernisiert, sondern ist vor allem benutzerfreundlicher gestaltet und für verschiedene mobile Endgeräte optimiert.
Unter www.donau-arena.de sind dann neben aktuellen Informationen zum öffentlichen Eislauf die neuesten Veranstaltungshighlights sowie alles rund ums Thema Eissport zu finden.

 

Zur SWR
Die Stadtwerke Regensburg GmbH wurde 1975/76 als Eigengesellschaft gegründet und steht für ein umfassendes Dienstleistungsangebot für die Menschen in Regensburg und der Region. Öffentlicher Personennahverkehr, drei Bäder, Eissport-, Veranstaltungs- und die Continental Arena sowie mehrere Parkhäuser spielen als Standortfaktoren für die Lebensqualität in Regensburg eine bedeutende Rolle. Mit ihren Tochtergesellschaften bietet die SWR unter anderem eine optimale Infrastruktur für ansprechende Freizeiteinrichtungen und Mobilität und schafft mit ihren günstigen und dennoch umfassenden Angeboten einen Rahmen, der die Attraktivität der Stadt Regensburg für alle Bewohnerinnen und Bewohner deutlich mitbestimmt.


RBB-Unternehmenskommunikation, Greflingerstraße 22, 93055 Regensburg, Ihr Ansprechpartner: Martin Gottschalk, Telefon 0941 601-2050,  E-Mail: martin.gottschalk@rbb-regensburg.de, www.rbb-regensburg.de.

Wöhrdbad beendet Freibadsaison

Regensburg, 9. September 2016. Am Montag, den 19. September, endet im Wöhrdbad in der Lieblstraße die Freibadsaison 2016. Zuvor ist das Bad von Montag, dem 12. September, bis einschließlich Sonntag, den 18. September, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Seit Anfang Mai besuchten rund 70.000 Personen das Bad. „Die Besucherzahl konnte die des vergangenen Rekordsommers mit rund 110.000 Gästen nicht erreichen. Dennoch war es im Vergleich mit den letzten Jahren eine gut besuchte Saison“, so Manfred Koller, Geschäftsführer der Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB), einer Tochter der Stadtwerke Regensburg. Ab der Eröffnung kamen bis Ende Mai rund 3.300 Gäste ins Wöhrdbad. Der Juni lockte heuer aufgrund des durchwachsenen Wetters nur rund 12.420 Besucher ins Wöhrdbad. Stärkste Monate waren dieses Jahr Juli und August mit rund 23.360 sowie 27.560 Badegästen. Die letzten warmen Tage vor der Schließung schickten dem Wöhrdbad noch einmal gut 2.000 Gäste.

Bis zum 30. September dauert im Westbad noch die Freibadsaison. So lange gilt auch noch der günstige Sonnentarif. Das Hallenbad in der Gabelsbergerstraße öffnet am 13. September wieder. Geöffnet ist von Montag bis Mittwoch und freitags von 11 bis 20 Uhr, Donnerstag von 11 bis 19 Uhr, samstags, sonn- und feiertags von 9 bis 16 Uhr. Weitere Informationen unter www.rbb-regensburg.de.

 

Zur SWR
Die Stadtwerke Regensburg GmbH wurde 1975/76 als Eigengesellschaft gegründet und steht für ein umfassendes Dienstleistungsangebot für die Menschen in Regensburg und der Region. Öffentlicher Personennahverkehr, drei Bäder, Eissport-, Veranstaltungs- und die Continental Arena sowie mehrere Parkhäuser spielen als Standortfaktoren für die Lebensqualität in Regensburg eine bedeutende Rolle. Mit ihren Tochtergesellschaften bietet die SWR unter anderem eine optimale Infrastruktur für ansprechende Freizeiteinrichtungen und Mobilität und schafft mit ihren günstigen und dennoch umfassenden Angeboten einen Rahmen, der die Attraktivität der Stadt Regensburg für alle Bewohnerinnen und Bewohner deutlich mitbestimmt.

RBB-Unternehmenskommunikation, Greflingerstraße 22, 93055 Regensburg, Ihr Ansprechpartner: Martin Gottschalk, Telefon 0941 601-2050,  E-Mail: martin.gottschalk@rbb-regensburg.de, www.rbb-regensburg.de.?

Ab Dienstag, 13. September 2016: Regensburger Hallenbad wieder geöffnet

Ab Dienstag, 13. September, hat das Hallenbad in der Gabelsbergerstraße in Regensburg wieder täglich geöffnet. Das Lehrschwimmbecken steht voraussichtlich eine Woche später wieder zur Verfügung. Während der Schließung in den vergangenen Wochen haben die Mitarbeiter der Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB), einer Tochter der Stadtwerke Regensburg, die jährlichen Wartungs- und Reinigungsarbeiten erledigt. Zusätzlich zu den regulären Arbeiten gaben sie einige grundlegende Modernisierungen in Auftrag.
Die Decke über dem Lehrschwimmbecken wurde komplett saniert. Im Umkleiden- und Duschbereich wurden neue Abwasserleitungen verlegt. Außerdem erfolgte eine Teilsanierung der Trinkwasserleitungen.

Geöffnet ist das Hallenbad von Montag bis Mittwoch und freitags von 11 bis 20 Uhr, Donnerstag von 11 bis 19 Uhr, samstags, sonn- und feiertags von 9 bis 16 Uhr. Jeden Donnerstag von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr findet im Hallenbad die Frauenbadezeit statt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.rbb-regensburg.de sowie unter Tel. 0941 601-2977.

Altstadtbus wird „emil – Die WelterbeLINIE“

Regensburg, 5. September 2016. Fast 1.900 Menschen haben beim Wettbewerb „Gib mir einen neuen Namen“ für den Regensburger Altstadtbus mitgemacht, den die Stadtwerke Regensburg GmbH (SWR) mit ihrer Tochtergesellschaft Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB), die Stadt Regensburg und die Regensburger Verkehrsverbund GmbH (RVV) im Frühjahr ausgelobt hatten. Die Teilnehmer konnten sowohl über drei vorgeschlagene Namen abstimmen als auch eigene Vorschläge einbringen. Über 600 Vorschläge wurden eingereicht, die restlichen Teilnehmer stimmten für die Namen „Regina“, „Rex“ und „Relinio“. Ein Vorschlag hat die Jury letztlich überzeugt. Der Altstadtbus wird in Zukunft „emil – die WelterbeLINIE“ heißen. Am Montag, 5. September, gaben der Aufsichtsratsvorsitzende Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, SWR-Geschäftsführer Manfred Koller und RVV-Geschäftsführer Frank Steinwede den Namen offiziell bekannt und stellten auch gleich das Logo und Werbeplakate vor.

Mehrwert
„ ‚emil‘ soll alle ansprechen – nicht nur Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind“, erklärt Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Wolbergs. „Dazu gehören auch Touristen, die mit unserer WelterbeLINIE bequem einige Sehenswürdigkeiten unserer wunderschönen Altstadt erreichen können und Menschen, die hier einkaufen, genießen und bummeln.“ SWR-Geschäftsführer Manfred Koller ergänzt: „Die Parktickets unserer Parkhäuser Petersweg, Dachauplatz und der Tiefgarage am Theater gelten zugleich als Busticket für ‚emil‘, der die Fahrgäste und ihre Einkaufstaschen leise und umweltfreundlich durch die Altstadt chauffiert.“

Derzeit werden die neuen Elektrobusse der Marke Rampini in Italien gebaut. Bei den ersten beiden Fahrzeugen ist die Karosserie bereits gefertigt, der Innenausbau hat begonnen. Zudem laufen die Vorbereitungen für den Bau der Elektroladestation unterhalb der Galgenbergbrücke gegenüber dem Castra-Regina-Center. „Hier sollen die Busse zwischen den Fahrten über eine Schnellladefunktion mit Ökostrom von der REWAG aufgetankt werden“, erklärt Frank Steinwede, RVB-Betriebsleiter und RVV-Geschäftsführer.

Gemeinsam mit der Stadt Regensburg arbeitet die RVB an weiteren Einsatzmöglichkeiten für die WelterbeLINIE und die Elektrobusse. So wird nicht nur eine Erweiterung der Linienführung, sondern auch der Einsatz am Wochenende geprüft. Wobei am Wochenende die Streckenführung durch die Gesandtenstraße und die Platzfolge ausgeschlossen ist, weil zu viele Menschen durch diese Straße schlendern und gerade in den Sommermonaten viele Veranstaltungen in der Altstadt durchgeführt werden. Derzeit werden alternative Routen geprüft.

SWR-Unternehmenskommunikation, Greflingerstraße 22, 93055 Regensburg, Ihr Ansprechpartner: Martin Gottschalk, Telefon 0941 601-2050,  E-Mail: martin.gottschalk@swr-regensburg.de, www.swr-regensburg.de.

 

 

Frischer Wind bei Stadtwerken und REWAG:

Regensburg, 01. September 2016. Am Donnerstag, 1. September 2016, haben 15 junge Leute ihre Ausbildung bei der REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung  AG & Co KG (REWAG) sowie bei den Stadtwerke-Töchtern Regensburger kommunaler Fahrzeugpark GmbH (RFG) und Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB) begonnen. SWR-Geschäftsführer Manfred Koller, die stellvertretende Personal-Bereichsleiterin Christiane Sachs und der stellvertretende Konzernbetriebsratsvorsitzende Thomas Kleinert begrüßten die neuen Auszubildenden am ersten Arbeitstag im Konzern.
Koller informiert auch stellvertretend für REWAG-Vorstandsvorsitzenden und SWR-Geschäftsführer Olaf Hermes: „Wir haben im Konzernverbund nicht nur interessante Ausbildungsplätze zu bieten, sondern junge Menschen erhalten auch Zukunftschancen und eine Perspektive. Wir legen besonders großen Wert auf die Qualität der Ausbildung, sie ist eine Investition in die Zukunft. So können unsere Auszubildenden zu Fachkräften im Unternehmen heranwachsen.“

In diesem Jahr beginnen je zwei Kaufleute für Büromanagement, Kauffrauen für Dialogmarketing, Industriemechaniker, Elektroniker für Betriebstechnik sowie eine Fachkraft für Lagerlogistik und drei Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik ihre Ausbildung bei der REWAG. Diese wird im kaufmännischen Bereich komplett im Unternehmen abgedeckt. In den technischen Berufen gibt es teils Kooperationen mit anderen Unternehmen. Bereits im August starteten zwei zukünftige Bachelors ihr duales Studium in den Fachrichtungen technische Informatik und Wirtschaftsinformatik.
Bei der Stadtwerke-Tochter RFG gehen zwei Kfz-Mechatroniker an den Start, bei der RBB beginnt ein Fachangestellter für Bäderbetriebe seine Ausbildung.

Ausbildung bei REWAG und SWR
Derzeit sind 50 Auszubildende bei der REWAG sowie den Stadtwerke-Töchtern RBB und RFG beschäftigt. Alle Auszubildenden werden nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung für ein Jahr befristet übernommen. Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2017 sind noch bis zum 1. Oktober 2016 möglich. Im Konzernverbund wird großer Wert auf das Miteinander und die gegenseitige Unterstützung gelegt. Vom ersten Tag an bekommen die „Neulinge“ Auszubildende aus dem zweiten und dritten Lehrjahr zur Seite, die ihnen als Paten behilflich sind. Der gegenseitige Austausch unter den Auszubildenden findet während des regelmäßigen Azubi-Stammtischs statt.  
Infos zur Online-Bewerbung und Video-Clips von Azubis, in denen die verschiedenen Ausbildungsberufe vorgestellt werden, gibt es unter www.swr-regensburg.de und www.rewag.de.

 


Zur SWR
Die Stadtwerke Regensburg GmbH wurde 1975/76 als Eigengesellschaft gegründet und steht für ein umfassendes Dienstleistungsangebot für die Menschen in Regensburg und der Region. Öffentlicher Personennahverkehr, drei Bäder, Eissport-, Veranstaltungs- und die Continental Arena sowie mehrere Parkhäuser spielen als Standortfaktoren für die Lebensqualität in Regensburg eine bedeutende Rolle. Mit ihren Tochtergesellschaften bietet die SWR unter anderem eine optimale Infrastruktur für ansprechende Freizeiteinrichtungen und Mobilität und schafft mit ihren günstigen und dennoch umfassenden Angeboten einen Rahmen, der die Attraktivität der Stadt Regensburg für alle Bewohnerinnen und Bewohner deutlich mitbestimmt.

Zur REWAG
Die Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG (REWAG) ist ein regionaler Energie- und Trinkwasserversorger, der Strom, Erdgas, Wärme und Trinkwasser an mehr als ??200.000 Privathaushalte und Geschäftskunden liefert. Gegründet wurde die REWAG 1976 und sorgt mit aktuell rund 400 Mitarbeitern für eine komfortable und zuverlässige Energie- und Trinkwasserversorgung in der Region. Auch Gewerbe- und Geschäftskunden bietet sie maßgeschneiderte Energiekonzepte. Vom reinen Energielieferanten hat sich die REWAG zum dezentralen Energieproduzenten entwickelt. Sie setzt schon seit Jahrzehnten auf umweltschonende Energieprojekte wie den Bau von effizienten Energieerzeugungs- und Wärmeanlagen, besonders mit der effektiven Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Darüber hinaus betreibt sie Photovoltaik- und Biogasanlagen und mehrere Windkraftanlagen. Als regionales Unternehmen übernimmt die REWAG Verantwortung in Regensburg und der Region. Deshalb unterstützt sie Vereine, Projekte, Veranstaltungen und Aktionen im kulturellen, sportlichen und sozialen Bereich.

SWR- und REWAG-Unternehmenskommunikation, Greflingerstraße 22, 93055 Regensburg, www.rewag.de
Ihr Ansprechpartner: Martin Gottschalk, Telefon 0941 601-2050, E-Mail: martin.gottschalk@rewag.de

Mehr Komfort für die Fahrgäste: Zahl der klimatisierten Busse steigt

Regensburg, 24. August 2016. Zum Komfortgewinn für die Fahrgäste hat die Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB), eine Tochter der Stadtwerke Regensburg GmbH (SWR), in klimatisierte Busse investiert. „Inzwischen sind 20 Solobusse unserer RVB-Fahrzeugflotte mit einer Klimaanlage ausgestattet. Innerhalb der ersten Jahreshälfte 2016 haben  wir die Zahl der klimatisierten Busse von Null auf knapp 20 Prozent gesteigert“, erklärt Manfred Koller, Geschäftsführer der SWR.

Neue Busse ausschließlich mit Klimaanlage
Zu Beginn des Jahres nahm die RVB zehn neue Busse in Betrieb, die über eine Vollklimatisierung ab Werk verfügen. „Im Frühjahr haben wir zehn weitere Solobusse mit einer Klimaanlage nachgerüstet, dafür wurden rund 195.000 Euro investiert“, so Koller. 
Um den ÖPNV in Regensburg noch attraktiver zu machen, will die RVB weiter auf die kühlende Technik setzen. Der Betriebsleiter der RVB, Frank Steinwede, gibt einen Ausblick: „Unsere Busflotte wird laufend erneuert. Jährlich ersetzen wir circa zehn Prozent unserer Fahrzeugflotte durch Neufahrzeuge. Diese sollen künftig ausschließlich mit einer Klimaanlage ab Werk geliefert werden.“ Das gilt auch für die neuen Elektrobusse, welche ab dem Frühjahr 2017 auf der Altstadtlinie eingesetzt werden. Elf weitere Busse, neun Solo- und zwei Gelenkbusse mit EURO-6-Dieselantrieb, alle im Fahrzeuginnenraum klimatisiert, werden ebenso ab Frühjahr 2017 zum Einsatz kommen. „So wird im nächsten Sommer rund ein Drittel unserer Busflotte klimatisiert unterwegs sein“, meldet Steinwede.

 

Zu SWR / RVB
Die Stadtwerke Regensburg GmbH wurde 1975/76 als Eigengesellschaft gegründet und steht für ein umfassendes ?Dienstleistungsangebot für die Menschen in Regensburg und der Region. Öffentlicher Personennahverkehr, drei Bäder, Eissport-??, Veranstaltungs- und die Continental Arena sowie mehrere Parkhäuser spielen als Standortfaktoren für die Lebensqualität in ?Regensburg eine bedeutende Rolle?. Mit ihren Tochtergesellschaften bietet die SWR unter anderem eine optimale Infrastruktur für ??ansprechende Freizeiteinrichtungen und Mobilität und schafft mit ihren günstigen und ?dennoch umfassenden Angeboten einen ?Rahmen, der die Attraktivität der Stadt Regensburg ?für alle Bewohnerinnen und Bewohner deutlich mitbestimmt.?

RVB-Unternehmenskommunikation, Greflingerstraße 22, 93055 Regensburg, ?Ihr Ansprechpart-ner: Martin Gottschalk, Telefon 0941 601-2050,  E-Mail: martin.gottschalk@rvb-regensburg.de, www.rvb-regensburg.de.?

Continental Arena: Erfolgreiches erstes Betriebsjahr

Seit Anfang Juli 2015 ist die Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB), eine Tochter der Stadtwerke Regensburg, zuständig für den Betrieb der Continental Arena. Nach einem Jahr ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz.

Für Oberbürgermeister Joachim Wolbergs ist die Continental Arena ein Gewinn für Regensburg: „Nicht nur, dass Regensburg als Großstadt jetzt auch ein adäquates Fußballstadion hat, sondern auch, dass wir mit dem Continental Communication Center perfekte Veranstaltungsräume für 5 bis 1.000 Personen in besonderem Ambiente haben.“ Die Zahlen des ersten Betriebsjahres sprächen hier eine deutliche Sprache, so der Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der RBB.

210 Veranstaltungen hat das mittlerweile siebenköpfige Arena-Team im letzten Jahr ausgerichtet und dabei rund 42.800 Gäste betreut. Hinzu kamen 25 Heimspiele des SSV Jahn mit rund 185.845 Besuchern. „Die Arena ist nicht nur architektonisch sehr gelungen, sie wird auch von den Menschen in der Region hervorragend angenommen“, resümiert Manfred Koller, Geschäftsführer der RBB. Sein Geschäftsführungskollege Olaf Hermes ergänzt: „Nach einem Jahr zeigt es sich, dass wir es verstehen, uns schnell in einen komplett neuen Bereich einzuarbeiten. Die professionelle Vorbereitung von Veranstaltungen und das daraus resultierende positive Feedback von Veranstaltern spricht für die Kompetenz unseres Teams.“

Der Hauptmieter der Continental Arena, der SSV Jahn Regensburg, fühlt sich ebenfalls sehr wohl im neuen Heim. Der Vorstandsvorsitzende Hans Rothammer: „Die Menschen in der Region haben die Continental Arena sehr gut angenommen, wir waren bei mehreren Highlight-Spielen ausverkauft. Stimmungsvolle Fußballfeste wie das Relegationsrückspiel gegen den VfL Wolfsburg wären ohne dieses neue Stadion undenkbar.“


Kein Stillstand

Natürlich mussten zu Beginn in der Continental Arena einige Stellschrauben neu justiert werden. Zum Beispiel das Handling der An- und Abfahrt bei ausverkauften Spielen des SSV Jahn, wo rund 15.000 Besucher innerhalb kürzester Zeit ins Stadion und nach Spielende wieder heraus kamen. Hier erarbeiteten die RBB-Mitarbeiter gemeinsam mit Polizei, Ordnungsamt und RVV ein optimiertes Konzept, das den Verkehrsfluss schneller regelt. Auch die Kühltechnik der Kioske zeigte im Echtbetrieb bei hohen Außentemperaturen Schwachstellen auf, die schnell behoben werden mussten. Insgesamt jedoch hatte die Continental Arena einen sehr guten Start. Mit vielen Verbesserungen erhöhten die Badebetriebe die Serviceleistungen für Besucher und Veranstalter nochmals. In den letzten Monaten wurde ein kostenfreies öffentliches WLAN-Netz für Stadionbesucher, aber auch für die Besucher und Mieter des Business Communication Centers eingerichtet. Ein zusätzlicher P + R-Bereich mit 280 Stellplätzen im P 1 direkt neben der Bushaltestelle der Buslinie 3 bietet Pendlern – außer an Spieltagen – kostenfreie Parkmöglichkeiten am Stadtrand. Blinde und Sehbehinderte können seit kurzem mobile Empfangsgeräte ausleihen und das Spielgeschehen live im Stadion verfolgen. Damit ist die Barrierefreiheit nochmal gesteigert worden.

Die RBB-Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass die Continental Arena auch weiterhin gut gebucht wird. Die Anfragen und Reservierungen sprechen jedenfalls dafür. Und da der Jahn seit dem letzten Wochenende in der dritten Liga spielt, wird die Strahlkraft des besonderen Veranstaltungsortes in außergewöhnlicher Atmosphäre nochmal gesteigert.


Die Continental Arena in Zahlen

Auf einem Gesamtareal von 150.000 Quadratmetern steht die Continental Arena mit einer Kapazität für 15.224 Besucher. 1.883 Pkw-, 27 Bus- und 818 Fahrradstellplätze stehen zur Verfügung. Das Spielfeld misst 105 mal 68 Meter. 28 Flutlichtmasten erhellen den Rasen. Im Continental Communication Center finden im Businessclub I auf 1.000 Quadratmetern bis zu 1.000 Personen Platz. Der Businessclub II fasst auf 300 Quadratmetern bis zu 260 Personen. Dazu gibt es vier Einzellogen mit 25 bis 50 Quadratmeter. Das Spektrum der Nutzungsmöglichkeiten reicht von Tagungen und Kongressen über Schulungen, Messen, Präsentationen, Betriebsversammlungen und Meetings bis hin zu Festen auch für Privatleute.

Ab 30. Juli: Erhöhung der Parkgebühren an der Continental Arena

Regensburg, 28. Juli 2016. Die Parkgebühr für die Parkplätze der Continental Arena wird zum Start der neuen Spielsaison des SSV Jahn Regensburg von drei auf vier Euro erhöht. Dies beschloss der Aufsichtsrat der Stadtwerke Regensburg GmbH (SWR) in seiner Sitzung am 27. Juli 2016.
Auf dem Gelände der Continental Arena befinden sich rund 1.900 PKW-Parkplätze, welche durch die Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB), einer Tochter der SWR, bewirtschaftet werden. „Durch die Anhebung der Parkplatzgebühren erhoffen wir uns eine stärkere Nutzung des ÖPNV zum Stadion und eine entspanntere Verkehrssituation an der Arena“, so Manfred Koller, Geschäftsführer der SWR.

Stressfrei zur Continental Arena
Die Bushaltestelle „Continental Arena“ liegt direkt am Stadion und wird von den Buslinien 3, 20, 21, 23 angefahren. An Spieltagen kommen zusätzliche Pendelbusse zum Einsatz, der erste Bus fährt zwei Stunden vor Spielbeginn vom Hauptbahnhof zur Arena. 
Die Eintrittskarte zu den Heimspielen des SSV Jahn Regensburg gilt ab vier Stunden vor Spielbeginn als Fahrausweis für Busse und Bahnen (2. Klasse) im RVV-Gebiet. Die Karte hat Gültigkeit für eine Person und die direkte Fahrt zum Fußballspiel sowie für die direkte Rückfahrt am selben Tag bis zum Betriebsschluss. Weiter Informationen zum ÖPNV-Angebot gibt es unter www.rvv.de.

 

Zu SWR / RBB
Die Stadtwerke Regensburg GmbH wurde 1975/76 als Eigengesellschaft gegründet und steht für ein umfassendes Dienstleistungsangebot für die Menschen in Regensburg und der Region. Öffentlicher Personennahverkehr, drei Bäder, Eissport-, Veranstaltungs- und die Continental Arena sowie mehrere Parkhäuser spielen als Standortfaktoren für die Lebensqualität in Regensburg eine bedeutende Rolle. Mit ihren Tochtergesellschaften bietet die SWR unter anderem eine optimale Infrastruktur für ansprechende Freizeiteinrichtungen und Mobilität und schafft mit ihren günstigen und dennoch umfassenden Angeboten einen Rahmen, der die Attraktivität der Stadt Regensburg für alle Bewohnerinnen und Bewohner deutlich mitbestimmt.

RBB-Unternehmenskommunikation, Greflingerstraße 22, 93055 Regensburg, Ihr Ansprechpartner: Martin Gottschalk, Telefon 0941 601-2050,  E-Mail: martin.gottschalk@rbb-regensburg.de, www.rbb-regensburg.de.

Ab 30. Juli: Regensburger Hallenbad macht Sommerpause

Regensburg, 25. Juli 2016. Am Samstag, den 30. Juli, beginnt die Sommerpause für das Regensburger Hallenbad in der Gabelsbergerstraße. Während der Schließung nutzen die Regensburger Badebetriebe die Zeit für Sanierungs-, anstehende Wartungs- und umfangreiche Reinigungsarbeiten. Am Dienstag, den 13. September, öffnet das Bad dann voraussichtlich wieder.

Die Eintrittskarten des Hallenbads gelten auch im Wöhrdbad in der Lieblstraße, das bei schönem Wetter von 9 bis 20 Uhr geöffnet ist. Bis Mitte August können im Sportbecken im Wöhrdbad sportliche Frühaufsteher ab 7 Uhr schwimmen. Das Westbad ist täglich von 9 bis 22 Uhr offen. Das Sportbecken im Westbad ist montags bis freitags bereits ab 7 Uhr geöffnet. Im Westbad gilt bis Ende September der besonders günstige Sonnentarif.


Zur SWR
Die Stadtwerke Regensburg GmbH wurde 1975/76 als Eigengesellschaft gegründet und steht für ein umfassendes Dienstleistungsangebot für die Menschen in Regensburg und der Region. Öffentlicher Personennahverkehr, drei Bäder, Eissport-, Veranstaltungs- und die Continental Arena sowie mehrere Parkhäuser spielen als Standortfaktoren für die Lebensqualität in Regensburg eine bedeutende Rolle. Mit ihren Tochtergesellschaften bietet die SWR unter anderem eine optimale Infrastruktur für ansprechende Freizeiteinrichtungen und Mobilität und schafft mit ihren günstigen und dennoch umfassenden Angeboten einen Rahmen, der die Attraktivität der Stadt Regensburg für alle Bewohnerinnen und Bewohner deutlich mitbestimmt.

24. Juli 2016: Pool-Party im Regensburger Westbad

Das Regensburger Westbad lädt am Sonntag, den 24. Juli, zur großen Pool-Party ein. Von 14 bis 18 Uhr können sich Jugendliche und Kinder ab 7 Jahren bei Spielen zu Wasser und zu Land vergnügen. „Wir haben ein Programm zusammengestellt, das für Familien mit Kindern jede Menge Freizeitspaß garantiert. Und dabei gelten die besonders günstigen Preise des Sonnentarifs“, erklärt Alexander Süß, stellvertretender Betriebsleiter der Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB), einer Tochter der Stadtwerke Regensburg.

Jede Menge Spaß und Action
Ein Teil des Westbad-Außenbereichs verwandelt sich in einen Erlebnisparcours. Im Wasser laden aufblasbare Elemente in verschiedenen Farben und Formen, etwa in Gestalt von Seeungeheuern, Schildkröten und Riesenkraken zum turbulenten Toben ein. Bei Twisterrennen, lustigem Wasserklauen und wackeliger Polonaise auf Laufmatten im Wasser bleibt kein Partygast trocken. Wagemutige können in riesigen durchsichtigen Wasserbällen, den so genannten Waterglobes, über das Wasser rollen und dabei wortwörtlich Kopf stehen. Ein umfangreiches Animationsprogramm wartet auch zu Land: Seifenblasenspaß, Torwand schießen, Hula-Hoop-Contest und Klassiker wie Sackhüpfen und Tauziehen machen das Westbad zum Spieleparadies.

Neben den Sommerfest-Attraktionen stehen den Besuchern auch sämtliche Einrichtungen des Westbads im Innen- und Außenbereich zur Verfügung. Die großzügigen Liegewiesen bieten genügend schattige Plätze und Ruhezonen, um sich zu erholen. Erfrischungen und Stärkungen gibt es im Westbad-Bistro sowie im Strandcafé hinter dem Spaßbecken.

11. bis 15. Juli geschlossen: Großputz im Westbad Sauna-Paradies

Von Montag, 11. Juli, bis einschließlich Freitag, 15. Juli 2016, ist das Westbad Sauna-Paradies geschlossen. Während der fünf Tage werden die jährlichen Wartungs- und Reinigungsarbeiten durchgeführt. Ab Samstag, 16. Juli, steht der gesamte Saunabereich wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Westbad bleibt geöffnet
Das Westbad selbst ist von der jährlichen Saunaschließung nicht betroffen. Auch die Ganzheitspflege und das Therapiezentrum im Westbad sind während der Schließung geöffnet.

19. Juni im Westbad: Aktionstag "Kleine Engel, aber sicher!"

Bereits zum dritten Mal lädt das Regensburger Westbad am Sonntag, 19. Juni, zum Aktionstag „Kleine Engel, aber sicher!“ ein. Von 10 bis 15 Uhr dreht sich alles um die Sicherheit vor allem der kleinen Badegäste im und am Wasser. Auf die Westbadbesucher warten unter anderen zahlreiche kostenlose Schnupperkurse zu den Themen Wassergewöhnung und Schwimmen lernen sowie Spiel und Spaß im Wasser.

Sicherer durch den Badesommer
Der Badesommer hat bereits begonnen und so möchte die Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB) zusammen mit dem SchwimmClub Regensburg (SCR) wieder das Bewusstsein für Gefahrensituationen im und am Wasser schärfen. „Für so manche Familie steht in den Sommerferien ein Urlaub am Meer an. Andere genießen den Sommer im Schwimmbad. Wir wollen mit dem Kleine-Engel-Aktionstag Familien Hilfestellung anbieten, wie Kinder am besten das Schwimmen lernen und wie das Baden mit der Familie sicher Freude macht“, so Alexander Süß, stellvertretender Betriebsleiter der RBB. Denn immer weniger Kinder können sich im Wasser sicher bewegen. Aktuelle Datenerhebungen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) belegen, dass sich am Ende der vierten Klasse nur jeder zweite Grundschüler ohne Hilfe über Wasser halten kann.

Workshops für Kinder und Eltern
Eine ganze Reihe von Workshops zum Mitmachen und Hineinschnuppern sowie eine Vorführung des SCR bieten Tipps: Welche Schwimmhilfen sind die richtigen? Wie nehme ich meinem Kind die Angst vor dem Wasser? Wie läuft eigentlich ein Schwimmkurs ab? Was lernen die Kinder beim Schwimmen im Verein? Neben den Stationen im Wasser stehen von 10 bis 15 Uhr RBB-Fachangestellte und der SCR am Infostand in der großen Schwimmhalle für alle Fragen zur Verfügung. Hier erhalten die Besucher gratis Schwimmflügel, nehmen am Glücksrad die Chance auf kleine Sofortgewinne wahr und können unter anderem Schwimmkursplätze für den Nachwuchs gewinnen. Ebenfalls zwischen 10 und 15 Uhr können am 19. Juni Kinder, die schon schwimmen können, kostenlos die Seepferdchenprüfung ablegen.

Informationen über alle Aktionen und Stationen unter www.westbad.de oder Tel. 0941 601-2944

Erweiterung der Donau-Arena

Neues Funktionsgebäude eröffnet mit 1.400 Quadratmetern Nutzfläche
Im Februar 2015 startete die Bauphase des neuen Anbaus an die Donau-Arena. Mit der Inbetriebnahme des Funktionsgebäudes im Mai 2016 wurden nicht nur Profibedingungen für die Vereine geschaffen, sondern wird auch die Auslastung der Donau-Arena optimiert. Am Freitag, den 03. Juni 2016, eröffneten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs sowie die Geschäftsführer der Stadtwerke-Tochter Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB) Manfred Koller und Olaf Hermes das neue Gebäude im Gesamtwert von rund 2,3 Millionen Euro offiziell.  
„Die Donau-Arena ist ein unverzichtbarer Standortfaktor für die Stadt Regensburg und die gesamte Region. Die Multifunktionshalle hat einen hohen Stellenwert im Sport- und im Freizeitbereich und trägt zur Lebensqualität der Bürger in und um Regensburg bei“, erklärt Wolbergs. „Deshalb ist es wichtig, die Potenziale zur Weiterentwicklung der Donau-Arena zu nutzen.“

Die Donau-Arena: Topadresse seit 1999
Die Donau-Arena wurde im April 1999 eröffnet und bietet seither Platz für bis zu 7.700 Besucher. Die Arena hat sich in der Region und weit über den ostbayerischen Raum hinaus einen Namen gemacht. Durch ihre Wandlungsfähigkeit hält die Multifunktionshalle ein großes Leistungsspektrum für alle Altersgruppen bereit. Sie ist Gastgeberin großer Konzerthighlights, von Sportereignissen, wichtigen Firmenveranstaltungen und Messehöhepunkten.
Als solche zählt sie seit Eröffnung rund 2,6 Millionen Besucher. Zu-sätzlich drehen pro Jahr knapp 50.000 Eislauf-Fans ihre Runden.

Professionelle Bedingungen für Vereine
Die multifunktionale Nutzung der Donau-Arena verlangte eine hohe Flexibilität von Vereinen und Veranstaltern, was die räumliche Nutzung betrifft. „Die RBB bietet den Vereinen mit dem neuen Funktionsgebäude Pofibedingungen“, so Manfred Koller. „Die erste Mannschaft des EVR erhält im neuen Anbau einen Bereich mit Umkleiden, Sanitärräumen, Büros und Physiobereich.“ Noch zuvor musste die erste Mannschaft ihre Umkleide bei Veranstaltungen räumen, damit diese als Künstlergarderobe genutzt werden konnte.
Des Weiteren gibt es im unteren Areal des Funktionsgebäudes Schiedsrichter- und Sammelumkleiden für Sportler. „Dieser Bereich ist komplett mit Schlittschuhbelag ausgelegt und hat direkten Zugang zur Trainingshalle“, erklärt Koller. So kann die Trainingshalle viel effizienter und parallel zu Veranstaltungen genutzt werden. Im ersten Stockwerk des Funktionsgebäudes finden die Büros von EVR, ECR und EHC Platz, es gibt einen Besprechungsraum, Kraftraum und Ballettraum – optimale Bedingungen für Training und Vereinsarbeit. Auch zwei Büros der RBB sind hier vorhanden.
Am Eingang des Anbaus unterhalb des Donau-Arena-Haupteingangs West sind vier Abendkassen verbaut. Die Anhänger, die sonst zu großen Veranstaltungen in der Arena als Kasse genutzt wurden, ha-ben ausgedient.

Investition in die Attraktivität der Donau-Arena
Die ungenutzten Räume der Vereine im Westtrakt der Arena sollen sukzessive renoviert werden und dienen in Zukunft ausschließlich als Büros für die Veranstalter, Künstlergarderoben und Backstagebereich. „Die Investition in das neue Funktionsgebäude und die Renovierung bedeutet nicht nur mehr Komfort für die Vereine, sondern bringt die Donau-Arena insgesamt auf einen modernen Stand“, betont Olaf Hermes. „So wird die Multifunktionshalle künftig noch attraktiver für Veranstalter.“

Nachtbusse für Regensburg

Ab Mitte Oktober:

Nachtbusse für Regensburg

Die Stadtwerke-Tochter Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB) hat mit der Regensburger Verkehrsverbund GmbH (RVV) im Auftrag der Stadt Regenburg ein Nachtbus-Konzept erarbeitet. Ab Semesterbeginn Mitte Oktober sollen fünf Nachtbuslinien im Stadtgebiet von Regensburg eingesetzt werden – vorerst im Testbetrieb für ein Jahr. Die Linien fahren in der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag stündlich von 00:30 Uhr bis 04:30 Uhr jeweils ab Hauptbahnhof / Albertstraße und bedienen die wichtigsten Korridore in der Stadt. „Damit schaffen wir aus meiner Sicht ein gutes innerstädisches ÖPNV-Angebot für Nachtschwärmer und Discobesucher, das auch von der Kostenseite her vertretbar ist“, so RVB-Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. „Nun muss das Ganze nur noch vom Stadtplanungsausschuss abgesegnet werden, dessen Sitzung am 31. Mai stattfindet. Da der Nachtbus ein städtisches Wunschprojekt und Bestandteil des Koalitionsvertrages ist, gehe ich aber davon aus, dass wir hier Zustimmung erhalten.“

Das Nachtbus-Angebot

Die fünf Nachtbuslinien starten jeweils am Hauptbahnhof / Albertstraße und fahren von 00:30 Uhr bis 04:30 Uhr im Stundentakt. „Der Stadtbusverkehr der RVB endet an allen Wochentagen um 00:00 Uhr mit der letzten Fahrt der Busse in die Stadtteile. Nun sollen in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag Nachtbusse eingesetzt werden“, erklärt RVB-Geschäftsführer Manfred Koller. „Die letzte Fahrt ist jeweils um 04:30 Uhr, also nach Schließung der Discos und Clubs.“ RVB-Betriebsleiter und RVV-Geschäftsführer Frank Steinwede ergänzt: „Während der Testphase wird kein Nachtzuschlag erhoben, es gelten die normalen RVV-Tarife. Aber wir werden Fahrgasterhebungen zur Nachfrage durchführen und danach eine Einschätzung für den Dauerbetrieb ermitteln.“

Folgende Linien sind vorgesehen:

N 1 - HBF – Stobäusplatz – DEZ – AlexCenter – wie Linie 1 zur Pommernstraße
N 8 - HBF – Galgenbergstr. – Bischof Konrad Str. – Universität – Karl-Stieler-Str. – Ziegetsdorf – wie Linie 8 nach Pentling
N 9 - HBF – Landshuter Str. – Burgweinting (wie Linie 11)
N10 - HBF – Justizgebäude – Kumpfmühl – Klenzestr. – Dechbet-ten (wie Linie 10)
N11 - HBF – wie Linie 11 durch die Altstadt  zur Wernerwerkstr. nach Prüfening

Park-&-Ride an der Continental Arena: 540 kostenlose Parkplätze für Berufspendler und Stadtbesucher

Regensburg, 04. Mai 2016. Seit Juni letzten Jahres stehen auf dem Parkplatz P2 westlich der Continental Arena 260 Pendlerparkplätze zur Verfügung. Die Stadtwerke Regensburg GmbH (SWR) hat jetzt zusätzlich den P1-Ost mit 280 Stellplätzen zur kostenlosen Park-&-Ride Nutzung vorbereitet. „In der Regensburger Innenstadt steigt der Parkdruck. Deshalb ist es ein wichtiger Service für Stadtbesucher auch im Peripheriebereich der Stadt Regensburg attraktive Parkmöglichkeiten zu schaffen“, so der SWR-Aufsichtsratsvorsitzende Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. „Wer den Weg in die Innenstadt mit dem Auto vermeiden will oder sich über längere Zeit beruflich im Stadtbereich aufhält, kann kostenfrei an der Continental Arena parken und von dort aus mit dem Bus bequem ins Zentrum fahren.“

Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen
Um den Betrieb des neuen Park-&-Ride Platzes aufzunehmen, traf die SWR im Vorfeld verschiedene Maßnahmen. „Zur Orientierung wurde die Beschilderung auf dem Parkplatz P1-Ost erweitert und auch organisatorische Arbeit geleistet. Beispielsweise ist die Beleuchtungssteuerung der Continental Arena jetzt an die Park-&-Ride-Betriebszeiten angepasst“, erklärt Manfred Koller, Geschäftsführer der SWR. „Die Nutzer des neuen Park-&-Ride Platzes können mit besonders kurzen Wegen rechnen, da die Bushaltestelle direkt am P1-Ost liegt,“ fügt Koller hinzu.

Mit Bus und E-Bike in die Innenstadt
Der Parkplatz wird täglich von 6 bis 20 Uhr betrieben und kann außer an Spieltagen in dieser Zeit kostenlos genutzt werden. Von der Halte-stelle „Continental Arena“ am Unterislinger Weg fährt die Buslinie 3 werktags alle 20 Minuten, abends und am Sonntag im 30-Minuten-Takt. Frank Steinwede, Betriebsleiter der Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB), verrät: „Wenn sich ausreichend Nachfrage generieren lässt, wird im nächsten Schritt die Möglichkeit geprüft, dass die RVB zu Großveranstaltungen in der Regensburger Innenstadt, wie dem Bürgerfest oder Jazzweekend, einen Shuttle-Bus einsetzt.“    
Für die Park-&-Ride Nutzer soll es an der Continental Arena zusätzlich eine E-Bike-Station geben. Das Stadtplanungsamt prüft derzeit mögliche Standorte.

Ab 5. Mai geöffnet: Wöhrdbad startet in die Freibadsaison

Am Donnerstag, den 5. Mai, startet das altstadtnahe Wöhrdbad in der Lieblstraße nach mehrwöchigen Vorbereitungs- und Reinigungsarbeiten in die Freibadsaison 2016. Bis voraussichtlich Mitte September lockt das Wöhrdbad wieder mit vielen Attraktionen: 50-Meter-Sportbecken mit Sprungturm, großes Kinderbecken mit Wasserrutsche, Strömungskanal, Planschbecken mit Wasserpilz sowie einem Abenteuerspielplatz für die Kleinsten. 14.000 Quadratmeter Liegewiese mit Schatten des alten Baumbestandes warten außerdem auf die Besucher. Für das leibliche Wohl wird auf der Garten-Terrasse gesorgt.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Geöffnet ist das Wöhrdbad in der Regel täglich von 9 bis 20 Uhr. „Von Juni bis Mitte August, wenn das Wetter erfahrungsgemäß relativ stabil ist, können sportliche Frühaufsteher das 50-Meter-Sportbecken bereits ab 7 Uhr nutzen“, so Manfred Koller, Geschäftsführer der Regensburger Badebetriebe GmbH. Bei ungünstigen Witterungsbedingungen kann von diesen Zeiten abgewichen werden. Aktuelle Informationen gibt es auch hierzu unter Telefon 0941 601-2922.
Erwachsene zahlen im Wöhrdbad für einen ganzen Tag 3,80 Euro. Kinder bis zum Alter von 14 Jahren sowie Schüler, Studenten und Auszubildende ab 15 bis 24 Jahren zahlen 2,00 Euro. Kinder bis zu einer Körpergröße von einem Meter haben im Wöhrdbad generell freien Eintritt, unter acht Jahren dürfen sie jedoch nur in Begleitung einer Aufsichtsperson ins Bad.

Das Wöhrdbad ist am besten zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar, denn Parkplätze sind rar. Die Buslinie 17 hält am Dultplatz. Die Buslinien 1, 2 A/B, 4, 6, 11 und 17 an der Keplerstraße. Von dort sind es zu Fuß nur circa fünf Minuten bis zum Eingang.

Über 660 Kinder lernten schwimmen: Neuntes RBB-Schulschwimmprojekt wieder ein voller Erfolg

„Es gibt leider noch immer zu viele Kinder, die nicht schwimmen können“, so Manfred Koller, Geschäftsführer der Regensburger Badebetriebe (RBB). Mit dem Kooperations-Projekt „Schwimmen lernen – intensiv“ der RBB und der Stadt- und Landkreis- Grundschulen wird diesem Missstand mit großem Erfolg entgegen gewirkt. Von Ende September 2015 bis Mitte April 2016 ging das Schulschwimmprojekt in die bereits neunte Runde. 41 Schulen mit insgesamt 88 Klassen aus Regensburg und der Region machten mit. „Die starke Beteiligung der Schulen zeigt uns, wie wichtig dieses Projekt ist,“ sagt Walter Ehrhardt vom Sportreferat der Regierung der Oberpfalz.

Erfolgreiche neunte Staffel
Von den 56 Klassen aus 23 Stadtschulen waren 558 Schüler Nichtschwimmer. Nach den Kursen konnten 455 davon selbständig schwimmend das Lehrschwimmbecken im Hallenbad in der Gabelsbergerstraße durchqueren. Die Erfolgsquote liegt bei erfreulichen 82 Prozent. Bei den 32 Klassen der 18 Landkreisschulen konnten 229 Schüler nicht schwimmen, 208 erlernten es durch die fünf Tage Intensivunterricht. „Hier liegt die Erfolgsquote sogar bei 91 Prozent. Wir kommen damit unserem Ziel, dass kein Kind mehr als Nichtschwimmer aus der Grundschule geht, immer näher“, erklärt Koller. Auch immer mehr Kinder mit Migrationshintergrund, die größtenteils noch nie beim Schwimmen waren, nahmen mit Erfolg an dem Intensiv-Schwimmkurs teil.
Als Anerkennung für ihre Leistung erhielten die Schwimmanfänger Medaillen und Freikarten für das Westbad als Anreiz auch weiterhin schwimmen zugehen. „Denn nur wer regelmäßig übt, wird zum sicheren Schwimmer,“ betont Koller. Besonders wichtig für die Schwimmeinsteiger ist im Anschluss an den Intensiv-Kurs die Nachbetreuung. Im Zuge des allgemeinen Schulschwimmens werden hierbei die Kenntnisse der Kinder vertieft und sie können das „Seepferdchen“ ablegen.

Seit dem Projektstart im September 2007 haben insgesamt 5.577 Schüler aus Regensburg und der Region beim Schulschwimmprojekt der RBB mitgemacht, 4.803 davon mit Erfolg.
 
Hintergrund
Bei dem Kooperations-Projekt „Schwimmen lernen – intensiv“ der RBB und der Stadt- und Landkreis- Grundschulen erhalten die Schüler der dritten Klassen eine Woche lang täglich einen dreiviertelstündigen Intensivunterricht im Hallenbad in der Gabelsbergerstraße. Das Besondere dabei: Die Schüler, die noch nicht schwimmen können, werden von Schwimmlehrern der RBB gesondert unterrichtet. Ein Sportlehrer mit Schwimmqualifikation, der vom Schulamt gestellt wird, kümmert sich um die Kinder, die bereits Schwimmkenntnisse haben. Ziel der Aktion ist es, möglichst vielen Kindern das Schwimmen beizubringen.

Ab 2. Mai: 44 Parkplätze am Regensburger Westbad gesperrt

Ab Montag, den 02. Mai, sind von den rund 430 Parkplätzen des Regensburger Westbads bis auf weiteres 44 Parkbuchten links vom Haupteingang gesperrt. Grund sind Baumaßnahmen an der Südseite des Gebäudes. Der Badbesuch im Westbad ist von den Arbeiten nicht betroffen. Alle Einrichtungen stehen den Gästen uneingeschränkt zur Verfügung.

 

 

Regensburger Westbad: Internationales Arena Swim-Meeting

Im Westbad findet von Freitag, 29. April, bis Sonntag, 1. Mai, das internationale Arena Swim-Meeting statt.
Während der Austragung der Wettbewerbe ist das 50-Meter-Sportbecken für die Teilnehmer der Wettbewerbe reserviert. Am Samstag, den 30. April, ist das Westbad komplett geschlossen. Am Freitag von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag von 7 bis 16 Uhr ist das Sportbecken den Wettkampfschwimmern vorbehalten. Alle anderen Einrichtungen stehen den Badegästen am Freitag und am Sonntag zur Verfügung, dennoch kann es zu geringen Einschränkungen kommen.

Verlängerte Öffnungszeiten im Hallenbad
Am Samstag, 30. April, und am Sonntag, 1. Mai, wenn im Westbad das Arena Swim-Meeting läuft, gelten im Hallenbad verlängerte Öffnungszeiten. Von 9 bis 22 Uhr kann im Bad in der Gabelsbergerstraße geschwommen werden.

Am 1. Mai startet im Westbad die Freibadsaison

Am 1. Mai eröffnet das Regensburger Westbad die diesjährige Freibadsaison. „Von Mai bis Ende September bieten wir mit 50.000 Quadratmeter Freibadgelände wieder mehr zum günstigeren Preis, denn dann gilt der Sonnentarif“, erklärt Manfred Koller, Geschäftsführer der Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB). Doch bis dahin gibt es noch jede Menge zu tun. Drei Millionen Liter Wasser müssen in die frisch gereinigten Außenbecken laufen. Auch das gesamte Freigelände inklusive Gartenanlage wird freibad-fit gemacht.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Seit Anfang April arbeiten täglich vier bis fünf RBB-Mitarbeiter, um das Außengelände für das große Opening am 1. Mai herzurichten. Als erstes machte sich das Westbad-Team an die Reinigung der Terrassen-Bereiche und der Beckenumgänge, anschließende Versandung der Fliesenfugen inklusive. Bevor überhaupt frisches Wasser in die Becken gefüllt werden kann, müssen sie vom alten befreit werden. Um die Becken in Form zu halten und Beschädigungen zu vermeiden, bleibt nämlich über den Winter ein Teil des Wassers darin. Und dann kommt der große Frühjahrsputz. Das heißt mit Handarbeit schrubben, bürsten und dampfstrahlen. Im nächsten Schritt rücken die RBB-Mitarbeiter mit großen C-Schläuchen an, deren Einsatzgebiet eigentlich viel mehr bei der Feuerwehr zu vermuten wäre. „Insgesamt laufen drei Millionen Liter Wasser durch die Schläuche um das Springerbecken, das Spaßbecken und das Kinderbecken neu zu füllen, Das sind 20.000 Badewannenfüllungen“, so Hans-Peter Krah, Betriebsleiter der RBB. Bis das Spaßbecken komplett voll ist, vergehen circa zwei Tage - beim Springerbecken bis zu vier Tage. Das Wasser hat dann frische 15 Grad Celsius. Es dauert mehrere Tage, bis es auf 23 Grad Celsius erwärmt ist. Und auch danach ist noch lange nicht Schluss. Die Westbad-Mitarbeiter müssen Filter und Leitungen, die über den Winter trocken liegen, entlüften und wässern. Die Mess- und Regeltechnik, mit der ein hygienisch einwandfreier Betrieb gewährleistet ist, wird eingestellt und neu geeicht. „Final hat das Wasser absolute Trinkwasserqualität, was durch regelmäßige mikrobiologische und chemische Untersuchungen bestätigt wird“, weiß Krah.
Die große Liegewiese und die komplette Gartenanlage richtet das Westbad-Team mit der Unterstützung von Gärtnern her. Sie montieren Bänke und stellen Liegen und Sonnenschirme auf. Zu guter Letzt wird die gesamte Anlage auf Sicherheit geprüft. Alle Einrichtungen wie Sprungtürme, Breitrutsche und Spielplatz werden vom TÜV abgenommen.

Der Sonnentarif
Während der Freibadsaison erwartet die Besucher mehr zum kleineren Preis. Zu den Attraktionen im Westbad-Innenbereich kommt das Freibadgelände mit dem Spaßbecken inklusive Breitrutsche, Wasserpilz, Grotte, Fontäne und Schaukelbad, das Springerbecken mit dem 10-Meter-Sprungturm sowie das Kneippbecken und das Kinderbecken mit Rutschelefant. Auf der über 20.000 Quadratmeter großen Liegewiese laden sowohl sonnige als auch schattige Plätze zum Verweilen ein.
Das ganze Jahr über bietet das Westbad günstige und familienfreundliche Eintrittspreise. Vom 1. Mai bis 30. September, wenn der Sonnentarif gilt, wird der Badespaß noch günstiger: Erwachsene zahlen für den ganzen Tag 5,80 Euro, Kinder unter 15 Jahren 2,90 Euro. Schüler, Studenten und Auszubildende zwischen 15 und 24 Jahren zahlen 3,50 Euro. Und wer mit der ganzen Familie (mindestens drei eigene Kinder unter 15 Jahren und bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung des Bürgerzentrums) kommt, zahlt nur 9,50 Euro. Kinder bis zu einer Körpergröße von einem Meter haben im Westbad generell freien Eintritt, unter acht Jahren dürfen sie jedoch nur in Begleitung einer Aufsichtsperson ins Bad.

Schulsportwettkämpfe im Hallenbad

Am Donnerstag, den 21. April, finden im Regensburger Hallenbad in der Gabelsbergerstraße Schulsportwett-kämpfe statt. Das Bad steht daher erst ab 12:45 Uhr für den allgemeinen Badebetrieb zur Verfügung.

Schulsportwettkämpfe im Hallenbad

Am Donnerstag, den 14. April, finden im Regensburger Hallenbad in der Gabelsbergerstraße Schulsportwettkämpfe statt. Das Bad steht daher erst ab 13:30 Uhr für den allgemeinen Badebetrieb zur Verfügung.

Neu in der Continental Arena: Mobile Empfangsgeräte für Blinde und Sehgeschädigte

Die Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB) bietet zusammen mit dem SSV Jahn Regensburg ab sofort bei den Heimspielen in der Continental Arena einen besonderen Service für Blinde und Sehgeschädigte. Diese können über tragbare Empfängergeräte, ähnlich eines MP3-Players, das Spielgeschehen live im Stadion verfolgen. „Die Hörer empfangen auf diesen Geräten die Übertragung des Formates Turmfunk, einer sehr emotionalen Spielkommentation von Jahnfans für Jahnfans, und sind so live dabei im Stadion. Es war für uns besonders wichtig auch für sehbehinderte Jahnfans das Erlebnis Fußball im Stadion zu ermöglichen“, erklärt Manfred Koller, Geschäftsführer der RBB. Insgesamt stehen zehn dieser mobilen Empfangsgeräte bereit. Diese können im Fanshop des SSV Jahn Regensburg gegen Hinterlegung des Behindertenausweises ausgeliehen werden. Voraussetzung dafür sind die Kennungen G, B, H oder Bl im Behindertenausweis. Der Besucher erhält anstelle seines Ausweises einen Nachweis für die Zutrittskontrolle und kauft ein Ticket der Kategorie Handicap und eine Freikarte für die Begleitperson für die Westtribüne nahe dem Sender für optimalen Empfang. Nach Spielende wird das Gerät im Tausch gegen den Behindertenausweis wieder zurückgegeben.

„Der Fußball bewegt die Massen quer durch alle Bevölkerungsschichten. Als SSV Jahn sind wir deshalb besonders stolz darauf, dass dieses neue Angebot geschaffen wurde. Es ermöglicht blinden und seh-behinderten Jahnfans hautnah bei unseren Heimspielen dabei zu sein, durch den emotionalen Kommentar des Turmfunks nichts von den Vorgängen auf dem Spielfeld zu verpassen und gleichzeitig die Atmosphäre in der Continental Arena zu spüren. Schön, dass die RBB dies realisiert hat“, so Johannes Baumeister, Geschäftsführer Finanzen des SSV Jahn Regensburg.

Außenschankstelle dauerhaft geöffnet
Und noch etwas ist neu in der Continental Arena. Die Außenschankstelle nahe der Bushaltestelle auf dem Stadionvorplatz ist nun an Spieltagen dauerhaft geöffnet. Während sie bis jetzt nur bei ausgewählten Spielen genehmigt war, ist sie ab sofort der neue feste Anlaufpunkt, an dem sich Jahnfans vor und nach dem Spiel treffen können. Das erhöht die Aufenthaltsqualität für die Fußballfans. Aber auch die Anreisesituation entzerrt sich, da sie einen echten Anreiz schafft, bereits frühzeitig an das Stadion zu kommen und auch nach dem Spiel noch zu bleiben.

Namenswettbewerb für Elektrobusse

Regensburg steigt um – für eine lebenswerte Altstadt

Der Altstadtbus wird kleiner, leiser und umweltfreundlicher, denn mit 100 % Ökostrom von der REWAG fahren die wendigen Elektro-Busse von SWR und RVB in Zukunft praktisch emissionsfrei durch die Altstadt.
Der neue Altstadtbus für Regensburg braucht natürlich auch einen passenden Namen. Griffig sollte er sein, und einen Bezug zur Altstadt und zum öffentlichen Nahverkehr haben. Schicken Sie uns Ihre eigene Idee oder stimmen Sie für einen unserer Namensvorschläge ab.

Eislauf in den Osterferien läutet Saison-Endspurt ein

Während der Osterferien bietet die Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB) zusätzliche Eislaufzeiten an. Ergänzend zu den üblichen Zeiten ist die Donau-Arena vom 21. bis 24. März jeweils von 10 bis 12 Uhr für Schlittschuhläufer geöffnet. Dies gilt auch für den 28., 29. und 31. März sowie für den 01. April. Am Karfreitag findet kein öffentlicher Lauf statt, ebenso entfällt am Karsamstag abends der Discolauf. Stattdessen dürfen sich Eislauffans am Ostersonntag von 19 bis 22 Uhr auf die große Familiendisco mit besonderen Lichteffekten und Musik freuen.
Am Mittwoch, 30. März, gastiert Hansi Hinterseer in der Donau-Arena, der öffentliche Eislauf entfällt an diesem Tag. Aufgrund der Play-Off-Spiele des EVR ist es möglich, dass am Dienstag, 29. März, oder Donnerstag, 31. März, das Eis für den abendlichen Lauf nicht zur Verfügung steht. Die neuesten Informationen dazu sind zeitnah unter der Telefonnummer 0941 601-2988 und im Internet unter http://www.donau-arena.de abrufbar.

Ende der Eislaufsaison
Mit dem Eislauf in den Osterferien läutet die RBB das Ende der Wintersaison 2015/2016 ein. Endspurt ist am Sonntag, 03. April. „Wir bedanken uns bei den bis dato rund 45.000 Eislauf-Gästen, mit denen die Besucherzahlen der letzten beiden Eislaufsaisons schon jetzt übertroffen sind“, so der Geschäftsführer der RBB Manfred Koller. Der Start in die neue Saison 2016/2017 wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Donau-Arena: Eislaufen in den Faschingsferien

Während der Faschingsferien bietet die Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB) wieder zusätzliche Eislaufzeiten an. Ergänzend zu den üblichen Zeiten ist die Donau-Arena vom 08. bis 11. Februar jeweils von 10 bis 12 Uhr für Schlittschuhläufer geöffnet. Am Aschermittwoch, 10. Februar, kann die Eisfläche regulär von 20 bis 22 Uhr genutzt werden, auf Disco-Musik wird allerdings verzichtet. Aufgrund einer Veranstaltung ist am Freitag, 12. Februar, die Donau-Arena für den öffentlichen Eislauf ganztags geschlossen.

Hin und zurück
Die Buslinie 5 der Regensburger Verkehrsbetriebe fährt gemäß dem üblichen Ferienfahrplan. Die Donau-Arena ist von der Haltestelle „Gewerbepark“ über den parallel zur Eisenbahnlinie verlaufenden Fußweg gut zu erreichen. Ein besonderer Buspendelverkehr wird bei den zusätzlichen Läufen nicht eingesetzt.
Weitere Informationen zu den Eislaufzeiten gibt es unter Tel. 0941 601-2988 und im Internet unter www.donau-arena.de.

Europaweite Ausschreibung entschieden: Elektrobusse für die Altstadt kommen von Rampini

Die Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB) beschafft fünf Elektrobusse des italienischen Herstellers Rampini Carlo S.p.A. für den Linienverkehr im Altstadtbereich. Die seit August letzten Jahres gelaufene Auftragsausschreibung ist somit erfolgreich abgeschlossen.
Innerhalb der Ausschreibung mussten besondere Anforderungen erfüllt werden, die der Streckenbereich in der Altstadt verlangt und die sich an den Bedürfnissen in Regensburg orientieren. Die Fahrzeugabmessung darf eine maximale Breite von 2,30 Metern und eine maximale Länge von acht Metern betragen. Zusätzlich sind 12 Sitzplätze vorausgesetzt. Laut RVB-Betriebsleiter Frank Steinwede hat der Rampini besonders gut abgeschnitten und alle streckenbedingten Vorgaben erfüllt. Auch die Busfahrer der RVB und die Techniker der Regensburger kommunaler Fahrzeugpark GmbH (RFG), beide Tochtergesellschaften der Stadtwerke Regensburg GmbH, sind sich einig in ihrem positiven Urteil. Der Bus sei mit seinen 2,20 Metern Breite und 7,70 Metern Länge wendig und angenehm zu fahren. Die Technik funktioniere reibungslos, er lasse sich ordentlich laden und mit einer durchschnittlichen Reichweite von 70 bis 75 Kilometern sei man sehr zufrieden.
Die RVB investiert in die elektrisch batteriebetriebenen Midibusse insgesamt 2,3 Millionen Euro. Noch zum Ende diesen Jahres sollen die ersten beiden Elektrobusse ausgeliefert werden, drei weitere folgen im ersten Quartal 2017. Mit dieser Anschaffung wird die Altstadt-busflotte komplett auf Elektroantrieb umgestellt und mit 100 Prozent Ökostrom der REWAG betrieben.

Gut für die Umwelt: RVB nimmt zehn neue Busse in Betrieb

Die Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB) hat bei der Firma EvoBus, einer Tochtergesellschaft von Mercedes Benz, zehn neue Omnibusse des Typs Citaro O 530 für ihren Fuhrpark gekauft. Gleichzeitig werden zehn Altfahrzeuge ausgemustert. Am Montag, 25. Januar, stellten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, die Geschäftsführer der RVB Manfred Koller und Olaf Hermes sowie RVB-Betriebsleiter Frank Steinwede die Busse mit einem Gesamtwert von rund 2,5 Millionen Euro vor.
„Ein entscheidender Vorteil ist der geringe Schadstoffausstoß“, erklärt Wolbergs. „Der öffentliche Personennahverkehr hat in Regensburg einen hohen Stellenwert. Deshalb ist es wichtig, die technischen Potenziale zugunsten der Umweltfreundlichkeit unserer Fahrzeugflotte auszuschöpfen.“ Die neuen Busse folgen den Anforderungen der gesetzlich geforderten Euro-6-Schadstoffnorm. „Diese Motoren gelten als extrem sauber und senken die Schadstoffgrenze auf ein Minimum. Die zulässigen Emissionswerte von Stickoxiden sind im Vergleich zur Euro-5-Norm um 80 Prozent gesunken“, betont Manfred Koller. „Auch der Komfort für die Fahrgäste spielt bei der Neuanschaffung eine große Rolle. Die zehn neuen Omnibusse sind im Fahrzeuginnenraum vollklimatisiert.“ Für Olaf Hermes ist die Nachhaltigkeit der ÖPNV-Flotte zukunftsweisend: „Die Investition in und der Einsatz moderner Antriebstechniken ist ein Schlüsselfaktor für eine verantwortungsvolle Zukunftsgestaltung. Wir werden auch künftig so verfahren.“ Er bedankte sich außerdem bei der Regierung der Oberpfalz, die den Kauf der 12 Meter langen Solobusse mit 16 Prozent des Kaufpreises gefördert hat.
Die RVB untersucht derzeit zusätzlich die Eignung von Hybridfahr-zeugen für ihre Fahrzeugflotte. Für den Altstadtbus werden Elektrobusse beschafft, die mit Ökostrom der REWAG fahren.

 


RSS Feed